Leistungsangebot

Fraunhofer Geschäftsbereich Adaptronik

Identifikation reduzierter Strukturmodelle aus Messdaten

Für Bauteile stehen häufig keine Simulationsmodelle zur Verfügung; eine Erstellung würde mitunter einen hohen Aufwand bedeuten. Aus Messdaten können mittels verschiedener Verfahren numerische Modelle erstellt werden. Bei diesen Modellen sind alle Randbedingungen automatisch integriert, die physikalischen Zusammenhänge abgebildet und die notwendigen Materialdaten implementiert. An diese identifizierten Strukturmodelle können noch zusätzliche Strukturen, Sensoren, Aktoren und Regler angeschlossen werden. Somit sind Untersuchungen z.B. für passive und aktive Schwingungsmaßnahmen oder zum Energy Harvesting möglich.

Projektbeispiele:

Auswahl Veröffentlichungen:

Atzrodt, H., Drögemüller, T., Klein, C., Millitzer, J., et al.: Umsetzung und Erprobung von aktiven Lagern im Fahrwerksbereich, DAGA, 19.03.-22.03.2012 (2012).

Atzrodt, H., Herold, S., Drögemüller, T., Millitzer, J., et al.: Untersuchung zur aktiven Entkopplung von Fahrwerkskomponenten, 37. Jahrestagung für Akustik (DAGA), 21.03.-24.03.2011, Düsseldorf (2011).