Komponenten-Zuverlässigkeit

Fraunhofer-Allianz Adaptronik

Komponenten-Zuverlässigkeit

Komplexe Systeme bestehen aus einer Vielzahl an Komponenten. Die Zuverlässigkeit des Systems hängt ab von der Wechselwirkung dieser Komponenten, aber auch der Zuverlässigkeit dieser Komponenten selbst. Für die Bewertung dieser Komponenten-Zuverlässigkeit kommen experimentelle oder numerische Analysen oder eine Kombination aus beiden Methoden in Betracht. Diese Methoden können verschiedene Zielstellungen verfolgen, z.B. können diese darauf abstellen, Schädigungsmechanismen gezielt zu provozieren, oder die erreichbare Lebensdauer der Komponente zu ermitteln. Das LBF verfügt über reichhaltige Erfahrung in der Bewertung der Komponenten eines aktiven Systems wie der Aktoren, der Sensoren und der elektrisch/elektronischen Systeme, aus denen die Regelung aufgebaut ist. Zum Einsatz kommen elektrodynamische Schwingerreger, kombiniert mit Simulation der Umweltbedingungen, sowie spezifische Testeinrichtungen z.B. für Piezoaktuatoren.