Leistungsangebot

Fraunhofer-Allianz Adaptronik

MRF-Fluidsimulation

Mit Hilfe von rheologischen Materialien lassen sich Kräfte zwischen mechanischen Strukturen gedämpft übertragen und Eigenschwingungen der wechselwirkenden Strukturen voneinander entkoppeln. Ihr dynamisches Übertragungsverhalten ist meistens von Kraftamplitude abhängig. Darüber hinaus können, bei geeigneten rheologische Materialien, ihre Eigenschaften durch induzierte magnetische oder elektrische Feldern geändert werden. Das macht sie für aktive Systeme interessant. Anhand von Messungen werden numerische Modelle erstellt, die das dynamische Verhalten von rheologischen Materialien abbilden. In Form von Mehrkörpersystemen wird Gesamtsystem-Simulation durchgeführt. Als Ergebnis der Simulation stehen Systemgrößen über der Zeit oder über der Frequenz für Analysen bereit. Für ein aktives System ist es erforderlich ein genaues Modell der Koppelelemente in die Auslegung einzubeziehen. Aber auch in Bezug auf Komfort und Sicherheit ist es oft unabdingbar eine genauere Vorstellung über das Übertragungsverhalten der Koppelelemente zwischen zwei mechanischen Strukturen zu haben.

Projektbeispiele:

Auswahl Veröffentlichungen:

Herlein, R. : Numerical modelling of the magneto-rheological Fluid, 14th International Adaptronic Congress , 7-8.09.2011, Darmstadt

Herlein, R., Herold, S. : Implementierung einer Algebra zur Handhabung von fraktionalen Differentialgleichungen, NAFEMS Deutschsprachige Konferenz 2012, 8-9.05.2012, Bamberg