Willkommen bei der Fraunhofer-Allianz Adaptronik

Durch den Zusammenschluss mehrerer Fraunhofer-Institute bieten wir Ihnen einen zentralen Ansprechpartner im Bereich Adaptronik. Sollten Sie Unterstützung bei Ihrer Forschungsarbeit benötigen, kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns immer über neue Partner.

mehr Info

Fraunhofer-Allianz Adaptronik Newsletter 2016

mehr Info

Hannover Messe Industrie 2016

Auch in diesem Jahr sind wir wieder auf der Hannover Messe Industrie mit interessanten Exponaten vertreten. Nutzen Sie die Chance und besuchen Sie uns bis Freitag den 29. April. Wir freuen uns auf Sie!

mehr Info

Projekte

Unsere Aufgabe liegt in der Entwicklung innovativer Ideen, die die ständig steigenden Anforderungen an die Struktursysteme erfüllen. Dazu führen wir seit über 10 Jahren Projekte in der Systementwicklung durch. Sollten Sie Unterstützung bei Ihrer Forschungsarbeit benötigen, kontaktieren Sie uns!

Aktuelles aus der Fraunhofer-Allianz Adaptronik

Zentrale

Bartningstraße 47

64289 Darmstadt

 

Tel.: +49 6151 705-236

Fax: +49 6151 705-388

Mail: info@adaptronik.fraunhofer.de

Pressemitteilung / 2.3.2016

Langzeit-EKG für Windanlagen

Offshore-Windanlagen müssen vieles aushalten – das gilt vor allem für die Fundamente,
die im Meeresboden verankert sind. Von Zeit zu Zeit untersuchen
Taucher diese Gründungsstrukturen auf Mängel. Mit einer Sensormanschette
lassen sich die Kontrollen künftig schneller und einfacher durchführen. Ein
solches System präsentieren die Wissenschaftler auf der Hannover Messe vom
25. bis 29. April 2016 (Halle 2, Stand C16/C22).

Onlineartikel / 7.12.2015

Fraunhofer LBF entwickelt Low-Cost Schallintensitätsscanner

[...]Schallwellen sind Verdichtungsschwingungen, welche sich in der Luft ausbreiten. Die akustische Abstrahlung von Strukturen lässt sich durch die Schallintensität beschreiben. Bei dieser Größe handelt es sich um eine vektorielle Größe, mit der ebenfalls die Ausbreitung im dreidimensionalen Raum beschrieben werden kann. Konventionelle Systeme zur Messung der Schallintensität bestehen aus handgeführten Sonden. Diese sind teuer und verringern zudem die Reproduzierbarkeit. Um diese Technologie einem breiten Nutzerfeld zugänglich zu machen, wurde am Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF ein System zur automatisierten Messung der Schallintensität auf Basis von Low-Cost Komponenten entwickelt.[...]

Onlineartikel / 23.10.2015

Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich

Smarte T-Shirts statt Smartphone: Kleidungsstücke mit eingenähten Sensoren zur Messung von Körperfunktionen werden nach Einschätzung eines Forschers in wenigen Jahren so alltäglich sein wie heute Smartphones.[...]

Mit einem solchen T-Shirt seien etwa fortlaufende EKG-Messungen möglich. Erkrankungen könnten dadurch schnell erkannt werden, erklärt Hofmann im Vorfeld einer IIS-Podiumsdiskussion zu den Chancen und Risiken der sogenannten Wearables. Am IIS wird Technik, die am Körper getragen wird, erforscht und entwickelt.[...]

Onlineartikel / 22.10.2015

Ein smarter Antrieb repariert sich selbst

[…]Im BMWi-geförderten Forschungsprojekt „Last Pass“ haben Forscher des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU gemeinsam mit Industriepartnern einen Kugelgewindetrieb entwickelt, der mithilfe eines Formgedächtnisaktors eigenständig einer Verschleiß- und Materialermüdung entgegenwirkt.[…]

Fraunhofer IWU

Cumulino

Das aktive Lagerungskissen hilft, Schädelasymmetrien im Säuglingsalter präventiv und kurativ entgegenzuwirken.

Fraunhofer IWU

Intelligente Fassaden

Das Fraunhofer IWU und die Weißensee Kunsthochschule Berlin entwickelten Fassadelemente, die dabei hilft, den Energieverbrauch zu senken.

Fraunhofer LBF

Vibrationsreduzierung für Fein Oszillierer

Zusammen mit der Firma C. & E. Fein GmbH hat das Fraunhofer LBF eine Technologie entwickelt, die Schwingungen in elektrischen Handgeräten stark reduziert.

Fraunhofer LBF

Mechanical Simulation in Matlab®

Das Fraunhofer LBF hat mehrere Toolboxen Schwingungsminderungsmaßnahmen für Matlab/Simulink® entwickelt. Diese können zum Testen angefragt werden.

Soziale Netzwerke

Folgen Sie uns auf unseren sozialen Netzwerken und erhalten Sie regelmäßig neue Informationen aus dem Bereich Adaptronik.

Facebook

Google +

Xing

Ansprechpartner

Tobias Melz

Contact Press / Media

Prof. Dr.-Ing Tobias Melz

Allianzsprecher

Fraunhofer-Allianz Adaptronik
Postfach 10 05 61
64205 Darmstadt

Telefon +49 6151 705-236

Fax +49 6151 705-388

Contact Press / Media

Heiko Atzrodt

Geschäftsführer

Fraunhofer-Allianz Adaptronik
Postfach 10 05 61
64205 Darmstadt

Telefon +49 6151 705-236

Fax +49 6151 705-388

Contact Press / Media

Anika Seifert

Marketing

Fraunhofer-Allianz Adaptronik
Postfach 10 05 61
64205 Darmstadt

Telefon +49 6151 705-236

Fax +49 6151 705-388